Energie-ModellZürich
schatten_r

Zürcher Kantonalbank: Flächendeckendes Energiecontrolling in allen 77 Betriebsliegenschaften

Um den Energieverbrauch weiter zu reduzieren und die Energieeffizienz entsprechend zu steigern, wurden im ersten Halbjahr 2015 sämtliche Betriebsliegenschaften der Zürcher Kantonalbank mit einem Energiecontrolling-System (ECS) ausgerüstet. Die Datenerhebung von Wärme, Strom und Wasser erfolgt seit dem 1. Juli in allen betriebsgenutzten Liegenschaften. Diese Investition reduziert den Datenaufbereitungsaufwand verschiedenster Abteilungen auf ein Minimum und die erhobenen Daten fliessen inskünftig direkt in unseren Nachhaltigkeitsbericht und die Ökobilanz ein.

 

Das Technische Gebäudemanagement wird durch das ECS aber auch bei der Anlagenüberwachung unterstützt - bei übermässigem Konsum wird der jeweilige Objektverantwortliche durch ein SMS oder E-Mail informiert.

 

Zusätzlich wird das Energiecontrolling in den Corporate Centern Hard und Steinfels weiter ausgebaut. Durch die Installation von neuen Messungen können die Energiedaten noch exakter erhoben und damit der Betrieb weiter optimiert werden. Zur einfacheren Überwachung des Corporate Centers Steinfels, wird dieses an das Messsystem des Corporate Centers Hard angebunden. Das Energiecontrolling für die Pilotstandorte CC Hard, CC Dübendorf sowie die Filiale Kloten wurden per 1.1.2016 auf die Firma Silentsoft übertragen. Die jährlichen Betriebskosten konnten dadurch um CHF 62‘000 reduziert werden.


Abb. Funktionsweise Seven Days


AllianzAXA WinterthurCredit SuisseDowJulius BärJumboKPMGManorMettler-ToledoMigrosRaffeisenRheinmetall DefenceSix-GroupSwissLifeSwissReUBSZürichZürcher KantonalbankEnergie Agentur