Universalzielvereinbarung – Jahresergebnis 2016

Die Grossverbrauchergruppe "Energie-Modell Zürich" vereinbarte mit der Energieagentur der Wirtschaft (EnAW) eine Universalzielvereinbarung für die Laufzeit von 2013-2020. Jedes Mitgliedunternehmen steuert jährlich seinen Beitrag zur Steigerung der Energieeffizienz bei, wodurch die vereinbarten Gruppenziele erreicht oder sogar übertroffen werden.

 

Abb. 2. Verlauf der CO2-Emissionen 2013-2016 für die Gruppe Energie-Modell Zürich (Quelle: EnAW)

Die beiden Grafiken zeigen den Verlauf der Energie-Effizienz und CO2-Emissionen von 2013-2016.

Mehrere Mitgliedfirmen kaufen Elektrizität ein, die mit Label «naturemade star» zertifiziert ist und verwenden einen Teil Biogas.

Die Gruppe ist aber trotz der unbestritten ökologisch optimalen Elektrizitätsbereitstellung der Meinung, dass Strom mit dem Label «naturemade star» oder der Einsatz von Biogas ergänzende, weitergehenden Massnahmen darstellen, nicht aber einen Ersatz für das Realisieren von Massnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz sind.

Aus diesem Grund werden die Resultate in zwei Kurven ausgewiesen (Abb.1): einmal die Entwicklung der Energieeffizienz mit (rote Kurve) und einmal ohne den Einbezug von Ökostrom / Biogas (gelbe Kurve). Damit wird belegt, dass die Gruppe Energie-Modell Zürich an den gesetzten Energieeffizienzzielen in den eigenen Unternehmensgrenzen festhält und diese auch erfüllt. Die Resultate werden einmal jährlich im März von der Energieagentur der Wirtschaft (EnAW) erhoben und ausgewertet.